Filmkritik: Pitch Perfect 2

They Bellas are back, pitches

Die Bellas sind zurück und haben wieder jede Menge Hits im Gepäck. Pitch Perfect 2 beweist erneut, dass ein Musical-Film durchaus rocken kann. Doch kann die Fortsetzung mit dem Vorgänger mithalten?


Quelle Trailer: diefilmfabrik

Handlung:

Die Barden Bellas gehören zur Elite der Acapella-Gruppen und gewinnen die Nationals Jahr um Jahr. Sogar der US-Präsident will zu seinem Geburtstag nicht auf eine Performance der Mädels verzichten. Doch leider schlägt Fat Amy ein, wie eine Wreckingball und das nicht gerade positiv. Der Skandal um die Bellas kostet die Truppe ihren Platz bei den Nationals. Doch mit einem Sieg bei der World Championship können sie sich zurückkämpfen. Gegner sind die ausgerechnet die Deutschen.

Kritik:

Acapella-Gruppe oder Showchoir – egal wie man sie nennt, sie sind für die meisten langweilige Loser. Doch Pitch Perfect hat uns gezeigt, wie cool solche Musiktruppen sein können. Kein Wunder, dass viele eine Fortsetzung herbeigesehnt haben. Doch die Bellas stehen vor einem Problem – sie haben ihre Harmonie verloren und das merkt man auch dem Film etwas an.

Ich oute mich jetzt mal als großer Musical- und Showchoir-Fan – entsprechend hab ich von High School Musical über Glee alles gesehen und man kann mich nicht so leicht enttäuschen. Keine Angst – Pitch Perfect 2 hat mich nicht enttäuscht, allerdings sind mir durch die Rezeption jedweden Musicalfilms alle Problemchen und Storylines bekannt, die man als Acapella-Gruppe so erleben kann. Entsprechend waren für mich leider keine großen Überraschungen dabei.

Tatsächlich werden sich manche Zuschauer die ganze Zeit über wohl etwas an Glee erinnert fühlen. Der Streit um die Zukunft der Gruppe, wenn das Leben für jeden einzelnen ruft und man Prioritäten setzen muss – Check. Die Wurzeln des Acapella vergessen und mit viel Tamtam beeindrucken wollen – Check. Die Welt statt mit einem Cover mit einem eigenen Song überraschen – Check. Wer nicht aus dem Musikfilm-Fandom, der wird das sicher als interessante Wendung und logische Entwicklung empfinden. Doch wer sich etwas auskennt, bemerkt doch die Vorhersehbarkeit der Bellas.

Vorhersehbarkeit trifft nicht nur auf die Genre-Klischees zu, sondern auch auf gewisse filmeigene Strategien. Fat Amy, die wieder ordentlich auf die Kacke haut, ein Streit über die Final-Performance, die am Ende doch in Harmonie und einer Rettung durch Becca endet – alles in Teil 1 schon mal dagewesen.

Zwar fährt Pitch Perfect 2 die sichere Schiene und bedient sich klassischer Plots und Witze, dennoch wird es nicht wirklich langweilig. Tatsache ist, mehr Mut zu Neuem – was uns gerade damals so begeistert hat – wäre toll gewesen, doch immerhin treffen die Bellas ein stetig gutes Unterhaltungsniveau. Ein paar Witze hier, ein bisschen Drama dort und on top Hits und Mash-Ups zum Mitsingen. Und wenn es doch mal drohen sollte langweilig zu werden, kommt Fat Amy um die Ecke und ist einfach grandios – diese coole Alte.

Das Deutsche Publikum wird wohl etwas verwirrt sein ob der merkwürdigen Darstellung des deutschen Teams. Wir Deutschen singen also wie Scala, sehen dabei aus wie Rammstein und marschieren über die Bühne wie Zinnsoldaten. Vielen Dank übrigens auch für den schlimmsten Deutsch-Englischen-Akzent, den ich je gehört habe. Zumal es doch merkwürdig erscheint, wie die lispelnden Zinnsoldaten jedes Jahr aufs Neue die Weltmeisterschaft gewinnen können. Aber gut, sind wir mal nicht so persönlich an der Stelle – trotz aller übertriebener künstlerischer Freiheit hat das Team einige Witzvorlagen hergegeben.

Fazit

Pitch Perfect 2 liefert eine solide Leistung, echt tolle Songs und eine oberwitzige Fat Amy. Dennoch kann der Streifen nicht ganz mit seinem Vorgänger mithalten.

07 von 10 Couchpotatoes. Die Couchpotato ist das Maskottchen, eine Comic-Kartoffel.

 

 

[atari]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s