Kinostarts der Woche: „A Million Ways To Die In The West“ und „Maleficent – Die dunkle Fee“

Angelina Jolie is back! Als schöne böse Fee will sie uns verzaubern. Ob ihr das gelingt? Außerdem im Kino: der Typ, der „Ted“ gemacht hat ;-D Wir sind diese Woche nicht euphorisch am Tickets reservieren, aber lassen uns gerne überraschen, auch wenn die Prognosen nicht so rosig sind…

Maleficent – Die dunkle Fee


Quelle Trailer: Disney Deutschland

Regisseur: Robert Stromberg
Genre: Fantasy, Abenteuer
Mit: Angelina Jolie, Elle Fanning, Sharlto Copley, Juno Temple, Sam Riley, u. a.
Laufzeit: 97 Minuten

Kurz-Inhalt: Das Leben der unschuldigen Malefiz ändert sich schlagartig, als das Königreich durch eine feindliche Armee bedroht wird. Malefiz versucht ihr Land mit allen Mitteln zu verteidigen, doch ein skrupelloser Verrat beginnt ihr Herz in Stein zu verwandeln. Sie schwört Rache und verflucht das neugeborene Kind, Aurora, des neuen Königs. Als Aurora heranwächst, erkennt Malefiz jedoch, dass das kleine Mädchen nicht nur der Schlüssel zum Frieden im Königreich ist, sondern vielleicht sogar zum eigenem Glück…

Unsere Prognose: Die Welle der düsteren Märchenverfilmungen reißt nicht ab. Der Trailer erinnert an die Adaptionen aus vorherigen Jahren, wie z. B. „Snowhite and the Huntsman“ oder „Jack and the Giants“. Wir glauben: Der Film ist was für’s Auge, aber hinterlässt keinen umwerfenden Nachgeschmack.

06-couchpotatos-neu

.

A million Ways to die in the West


Quelle Trailer: UniversalPicturesDE

Regisseur: Seth MacFarlane
Genre: Komödie, Western
Mit: Seth MacFarlane, Charlize Theron, Liam Neeson, Amanda Seyfried, Neil Patrick Harris u. a.
Laufzeit: 116 Minuten

Kurz-Inhalt: Schafzüchter Albert ist ein ängstlicher Außenseiter in der Wild-West Stadt „Old Stump“. Als eines Tages die bildschöne Anna in die Stadt kommt, weckt sie in Albert ungeahnte Lebensgeister und Mut. Alles könnte perfekt sein, doch leider ist Anna mit einem schießwütigen, wütenden Banditen verheiratet.

Unsere Prognose: „Von dem Typ, der Ted gemacht hat“, heißt es auf der Website zum Film, die übrigens ein tumblr-Blog ist. Damit ist die Zielgruppe festgelegt. Doch dass die Komödie dem frechen Bären-Movie das Wasser reichen kann, wagen wir zu bezweifeln. Knapp zwei Stunden scheinen außerdem zu üppig für einen Comedy-Streifen.

06-couchpotatos-neu

 

 

 

[reibeisen]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s