Kinostarts der Woche: Alles eine Frage der Zeit, Insidious 2, Runner Runner

Der neue Kino-Donnerstag macht es uns nicht einfach. Nur Drei Filme aus den Neustarts auszuwählen scheint fast unmöglich, doch wir haben es für euch geschafft. Bevorzugt ihr lieber eine zarte Romantikkomödie, einen gruseligen Horrorstreifen oder einen actiongeladenen Thriller? Wir haben wieder eine bunte Mischung für euch und das war noch längst nicht alles!

Alles eine Frage der Zeit

Regisseur: Richard Curtis
Genre: Tragikkomödie
Mit: Rachel McAdams, Domhnall Gleeson, Bill Nighy, u.a.
Laufzeit: 123 Minuten

Kurz-Inhalt: Jede Familie hat ihre Geheimnisse. Das erfährt auch Tim an seinem 21. Geburtstag, als ihm sein Vater eröffnet, dass alle Männer der Familie durch die Zeit reisen können. Tim probiert diese Fähigkeit natürlich nur allzu gern aus. Als er in London jedoch auf die schöne Mary trifft und sich in sie verliebt, muss er sich endlich moralisch mit seinem Tun auseinandersetzen. Sollte man Zeitreisen einsetzen um Dating-Pannen rückgängig zu machen und so die große Liebe für sich zu gewinnen?

Unsere Prognose: Nach „Notting Hill“ und „Tatsächlich Liebe“ kommt Richard Curtis mit einem neuen witzigen und herzerweichenden Film (und Bill Nighy) um die Ecke, der zumindest die Frauenwelt sehr erfreuen dürfte.

8 Couchpotatoes photo 08-couchpotatos.jpg

Quelle Trailer: UniversalPicturesDE

Insidious: Chapter 2

Regisseur: James Wan
Genre: Horror
Mit: Patrick Wilson, Rose Byrne, Barbara Hershey, u.a.
Laufzeit: 106 Minuten

Kurz-Inhalt: Familie Lambert hat es geschafft, sie konnten sich und Sohn Dalton aus den Klauen der finsteren Geister und Dämonen befreien. Nun wollen sie bei Großmutter Lorraine durchatmen und endlich die schrecklichen Ereignisse vergessen. Doch natürlich haben auch die Geister ihre Koffer gepackt und verfolgen die Familie weiterhin. Bald wird klar, dass mehr hinter dem stecken muss, was die Familie mit den dunklen Mächten verbindet.

Unsere Prognose: Gruslige Stimmen in der Dunkelheit, finstere Gestalten, ein böses Geheimnis und ein Vater, der wie besessen scheint: klingt als könnte „Insidious: Chapter 2“ mit seinem Vorgänger mithalten.

7 Couchpotatoes photo 07-couchpotatos.jpg

Quelle Trailer: SonyPicturesGermany

Runner Runner

Regisseur: Brad Furman
Genre: Thriller, Krimi
Mit: Justin Timberlake, Ben Affleck, Gemma Arterton, u.a.
Laufzeit: 92 Minuten

Kurz-Inhalt: Was macht ein Student, wenn er sein Studium nicht bezahlen kann? Genau, er beginnt Poker zu spielen. So auch Richie Furst, der auf einer Online-Poker-Seite das große Geld zu machen scheint, bis er im letzten Spiel alles verliert, obwohl er hätte gewinnen müssen. Richie vermutet dahinter eine gezielte Abzocke und macht den Betreiber Ivan Block ausfindig. Der lässt sich jedoch von Richies Anschuldigungen nicht einschüchtern und führt ihn lieber prompt in seine bunte Scheinwelt ein…

Unsere Prognose: Korrupte Geschäfte und ein kranker Boss, der vor nichts zurückschreckt – klar, dass Richie da lieber rennt. Doch wir rennen nicht weg und bleiben gefesselt vor Spannung im Kinosessel sitzen. PS: Der Film basiert frei auf wahren Begebenheiten.

8 Couchpotatoes photo 08-couchpotatos.jpg

Quelle Trailer: FoxKino

[atari]

Diese Woche häufen sich die guten Filme nur so, deshalb wollen wir euch nicht noch weitere Geheimtipps vorenthalten. Neben unseren drei ausgewählten Kinostarts empfehlen wir James McAvoy als durchgeknallten und machtbesessenen Polizisten in „Drecksau“, sowie für Freunde schwerer Kost mit einer Message, James Francos Remake von „Cruising“ – „Interior. Leather Bar“. Welches Genre kann euch begeistern?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s