Kinostarts der Woche: Das ist das Ende, Lone Ranger, Trance

Diesmal liefert der Kino-Donnerstag so einige Neuzugänge. Aus dem vielfältigen Angebot haben wir auch wieder drei Filme ausgesucht. Die Stichworte für diese Woche lauten: Indianer, Apokalypse und Hypnose.

Das ist das Ende

Regisseur: Seth Rogen, Evan Goldberg
Genre: Comedy
Mit: James Franco, Seth Rogen, Jonah Hill, Emma Watson u.a.
Laufzeit: 107 Minuten

Kurz-Inhalt: Seth Rogen, Jonah Hill und andere Stars sind auf einer Party bei James Franco. Doch dem heiteren Treiben wird ein jähes Ende gesetzt, denn die Welt geht unter. Im Angesicht der Apokalypse verstecken sich die Stars im Haus und hoffen die schlimmen Ereignisse aussitzen zu können. Es beginnt ein Kampf ums Überleben.

Unsere Prognose: Dass ein apokalyptisches Szenario gepaart mit Stars, die sich selbst spielen, funktioniert, wissen wir seit dem wohl komischsten Cameo-Auftritt der Filmgeschichte in „Zombieland“. Wenn sich die jungen Comedy-Helden Amerikas an eine solche Story wagen, sind Lacher garantiert. Wir finden es originell.

8 Couchpotatoes photo 08-couchpotatos.jpg

Quelle Trailer: SonyPicturesGermany

Lone Ranger

Regisseur: Gore Verbinski, Jerry Bruckheimer
Genre: Western, Action
Mit: Johnny Depp, Armie Hammer, Helena Bonham Carter u.a.
Laufzeit: 149 Minuten

Kurz-Inhalt: John Reid sorgt als Texas Ranger im wilden Westen für Ordnung. Nachdem er in einen Hinterhalt gelockt wurde, scheint Reid dem Tod nahe, doch Indianer Tonto kann ihn in das Reich der Lebenden zurückholen. Fortan wollen die beiden Männer als maskierte Rächer für Gerechtigkeit kämpfen.

Unsere Prognose: Der Trailer verspricht etwas Action und Witz. Leider erinnert Johnny Depp an Jack Sparrow im Indianerkostüm und einige Sprüche wirken doch recht platt.

6 Couchpotatoes photo 06-couchpotatos.jpg

Quelle Trailer: WaltDisneyStudiosDE

Trance – Gefährliche Erinnerung

Regisseur: Danny Boyle

Genre: Thriller
Mit:
James McAvoy, Vincent Cassel, Rosario Dawsin, u.a.
Laufzeit: 101 Minuten

Kurz-Inhalt: Kunst-Auktionator Simon soll für den Sammler Franck ein Gemälde stehlen. Doch läuft nichts wie geplant und Simon verliert seine Erinnerung an den Coup. Um herauszufinden, wo das Gemälde abgeblieben ist, engagiert Franck die Psychologin Elizabeth, die Simons Gedächtnis mit Hypnose auf die Sprünge helfen soll. Doch bald ist zwischen Realität und Fiktion nicht mehr zu unterscheiden.

Unsere Prognose: Die Story erinnert etwas an die Grundidee von „Inception“. Der Aspekt der Hypnose macht das Ganze Szenario noch realer und verhilft dem Film kein billiger Abklatsch, sondern spannende Unterhaltung zu werden.

7 Couchpotatoes photo 07-couchpotatos.jpg

Quelle Trailer: FoxKino

[atari]

Kann euch einer der Filme raus aus der Sonne und hinein in den kühlen Kinosaal locken?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s